Gemeinde Alt Tellin

Alt Tellin 

Die Gemeinde Alt Tellin, innerhalb des Landkreises Vorpommern Greifswald, zugehörig dem Amt Jarmen-Tutow, besteht aus sieben Dörfern, bzw. Ortsteilen, die links und rechts der Tollense liegen. Hierzu zählen Siedenbüssow, Neu Tellin, Broock, Buchholz, Neu Buchholz, Hohenbüssow und im Mittelpunkt mit Veranstaltungssaal, Fußballverein und Freiwilliger Feuerwehr – Alt Tellin.

In der Gemeinde sind die ganze Umgebung bereichernde Gewerke, Betriebe, Veranstaltungsorte und Sehenswürdigkeiten zu finden.
Hierzu zählen die Töpferei Löber, die Schmiede Krabbe, das sich entwickelnde Gelände der ehemaligen Marktfrucht, das Gutshaus Siedenbüssow und das Schloss Broock.

 

Der Gemeinderat setzt sich aus den Fraktionen des Bürgerbündnis Landleben Tollensetal und einer CDU Liste zusammen.

Die Gemeinde erstreckt sich über ca. 25 km², hat dabei nur knapp 380 Einwohner, verfügt über ein wenig Wald und sehr viel Ackerfläche für die Monokulturen der ausschließlich konventionell agrarindustriellen Landwirtschaft. Hierzu zählt auch die Rinderzucht Alt Tellin und die Sauenzuchtanlage mit ca. 10.500 Tieren.

Der Fluss Tollense zieht sich malerisch durch das Tal, hat aber leider keine zugängige Badestelle mehr. Auch führt kein geeigneter Wander- & Fahrradweg am Ufer entlang. Die ehemalige Kiesgrube bei Broock lädt regelmäßig zu kleineren Festivals und Veranstaltungen ein. Auch die Storchenbar mit ihrem Festsaal, sowie das Bikerhotel Siedenbüssow bieten Veranstaltungen an. Größtes Projekt innerhalb der Gemeinde Alt Tellin ist derzeit die Sanierung und Restaurierung der Gutsanlage Schloss Broock, mittlerweile zum Status des Denkmals von nationaler Bedeutung erhoben. Schon jetzt, während der Umbauphase finden dort wieder Veranstaltungen statt, die traditionellen und modernen Charakter haben.